Track My Trip – Hilfe

Hauptmenü

Über das Hauptmenü (Navigations Menü) können die Hauptfunktionen der App aufgerufen werden:

  • Track Aufzeichnung
  • Verwaltung aufgezeichneter/importierter Tracks
  • Verwaltung von interessanten Orten (Points of Interests)

Echtzeit-Teilen von Standorten und Trips

Real-time Sharing

Track My Trip Echtzeit-Teilen

Trip Aufzeichnung

Starten der Trip Aufzeichnung

Ein neuer Trip wird automatisch erzeugt, wenn der “Starte Aufzeichnung” Button betätigt wird. Ein individuelle Trip Bezeichnung sowie weitere Details können in einem entsprechenden Dialogelement gepflegt werden, welches automatisch eingeblendet wird, sobald die Aufzeichnung beendet wird.
Direkt nach dem Starten der Aufzeichnung erscheinen neue Buttons zur Steuerung der Track-Aufzeichnung:

  • Tracking stoppen
  • Tracking starten,
  • Markieren von Points of Interest
  • Zentrieren der Karte auf die aktuelle Position

 

 

Wenn das Tracking gestartet wurde, wird das Start-Icon in ein Icon umgewandet, mit dem der Aufzeichnungsprozess pausiert werden kann.

Start/Pausieren/Stopp Tracking

Die Aufzeichnung kann mit Hilfe der Icons im oberne Bereich des Bildschirms (Toolbar Icons) gesteuert werden. Es werden Icons zum Starten, Pausieren, und Beenden der Aufzeichnung eingeblendet.

Markieren von interessanten Orten (POI)

Die aktuelle Position wird mit Hilfe des Markierungs-Icons als in interessanter Ort (Point of Interest) markiert. Nachdem das Icon gedrückt wurde, erschein ein Dialog, der es erlaubt, einen Titel und eine kurze Beschreibung für den markierten Ort anzugeben. Zusätzlich kann der Markierung ein Foto angehängt werden, welches entweder direkt mit der Kamera aufgenommen oder aus der Bildergaleri ausgwählt wird.

Trip Statistiken während der Aufzeichnung

Aktuelle Trip-Statistiken werden während der Aufzeichnung in einem Sliding-Up-Panel dargestellt. Durch eine Ziehbewegung von unten nach oben kann die Größe des Panels verändert werden (bis auf Vollbild-Modus), wobei mit zunehmender Größe weitere Informationen zum aktuellen Trip angezeigt werden.

 

Wenn die Trackaufzeichnung aktiviert ist, werden zusätliche Informationen zum aktuellen Trip im expandierten Sliding-Up-Panel angezeigt. z.B.

  • zurückgelegte Distanz
  • Bewegungszeit
  • Höchstgeschwindigkeit
  • Durchschnittsgeschwindigkeit

 

Verwaltung der Tracks

Liste von Tracks

Die aktuell verfügbaren Tracks (aufgezeichnet oder importiert) werden in einer Liste angezeigt. Zusätzlich zum Titel des Tracks werden einige grundlegende Informationen für jeden Track angezeigt

  • Zurückgelegte Distanz
  • Anzahl der markierten interesasnten Orte (Points of Interest)
  • Erzeugungszeitpunkt

Die Listenanzeige unterstützt das Löschen und Importieren von Tracks. Durch langes Drücken eines Listen-Elements wird ein Kontext-Menü eingeblendet, welches zusätzliche Operationen für den entsprechenden Track anbietet. Weiterhin ist zu beachten, dass die Sortierreihenfolge der angezeigten Tracks durch eine entsprechende Auswahl in der Drop-Down Box im oberen Bildschirmbereich verändert werden kann.

 

Track Details

Details zu einem Track werden durch eine Berührung des entsprechenden Listeneintrages abgerufen. Die Anzeige der Track Details gibt einen Überblick über sämtliche aufgezeichente Informationen des entsprechenden Tracks. Weiterhin bietet die Detailanzeige Zugriff auf verschiedenen Operationen:

  • Löschen des Tracks (Geodaten und angehängte Daten für inteessante Punkte)
  • Verändern von Titel und Beschreibung
  • Anzeige des Track auf der Karte
  • Anzeige der für diesen Track markierten interesasnten Punkte-Höhe)

 

Exportieren des Tracks

Tracks können entweder auf das externe Speichermedium des Mobilgerätes oder nach Google Drive exportiert werden. Der Export nach Google Drive ist nur möglich, wenn in den App-Einstellungen zuvor Zugriff auf das ensprechende gültige Google-Konto gewährt wurde. Sobald die App mit einem Google-Konto verküpft wurde, wird ein Unterverzeichnis “Track My Trip” in Google Drive angelegt. Die App hat nur auf dieses Verzeichnis Zugriff, um Daten zu importieren oder exportieren. Wenn der Track-Export durch das Export-Icon oder den ensprechenden Menü-Eintrag ausgewählt wurde, wird ein Export-Dialog angezeigt. Dieser Dialog ermöglicht die Auswahl des Export-Ziels (lokal oder Google Drive) sowie des Datei-Formats für den Export. Wenn ein Track auf das externe Speichermedium des Gerätes exportiert wird, wird in dem angelegten Applikationsverzeichnis ein Unterverzeichnis für jeden exportierten Track angelegt. Dieses Unterverzeichnis enthält sowohl die aufgezeichneten Geo-Koordinaten des Tracks in dem entsprechenden Dateiformat als auch ggf. die den interessanten Orten zugewiesenen Fotos.

Importieren eines Tracks

Ein Import von Google Drive ist nur möglich, wenn in den App-Einstellungen zuvor Zugriff auf das ensprechende gültige Google-Konto gewährt wurde. Wenn der Track-Import durch das Import-Icon in der Track-Listenanzeige ausgewählt wurde, wird ein Import-Dialog angezeigt. Dieser Dialog ermöglicht die Auswahl der Import-Quelle (lokal oder Google Drive) sowie des Datei-Formats für den Import. Bei Bestätigung des Imports wird ein Datei-Browser zu anzeige gebracht, welcher die Auswahl des zu importierenden Tracks ermöglicht (drücken des entsprechenden Eintrages). Es ist zu beachten, dass die angezeigten Files gemäß des ausgewählten Import-Dateiformates gefilter werden, um die Anzeige übersichtlicher zu gestalten. D.h. wenn GPX als Import-Format ausgewählt wurde, werden in dem Datei-Browser nur die Tracks angezeigt, die im GPX-Format gespeichert wurden.

Unterstützte Formate für den Export und Import

Es werden verschiedene Dateiformate für den Import und Expüort von Trcks unterstützt

  • GPX – GPS Exchange Format
  • KML – Keyhole Markup Language
  • KMZ – Zipped KML
  • CSV – Comma Separated Values

 

Beachte: Für GPX, KML und KMZ werden nicht alle Aspekte des jeweiligen Formats unterstützt. Dieses ist für den Import von Trackdaten aus anderen Quellen von Interesse, da es zu Import-Fehlen kommen kann. Die unterstützen Features werden in Zukunft weiter ausgebaut. Sollten Ihnen an dieser Stelle Funktionalitäten fehlen, teilen Sie es uns dieses bitte mit Hilfe der Feedback-Funktion in den App-Einstellungen mit.

 

Track Karte

Ein aufgezeichneter oder importierter Track kann auf einer Karte entweder in einer vereinfachten oder in seiner originalen Form zur Anzeige gebracht werden. Initial wir immer der verinfachte Track angezeigt, wobei die Vereinfachung gemäß der eingestellten Parameter (App-Einstellungen) vorgenommen wird. Durch den entsprechenden Menü-Eintrag kann auf die Anzeige des originalen Tracks umgeschaltet werden.

Markieren eines interesanten Ortes

Auch nach Beenden der Track-Aufzeichnung kann ein interessante Ort (POI) für den Track manuell markiert werden. Dieses geschieht mit Hilfe des entsprechenden Markierungs-Icons. Ein Fadenkreuz-Symbol erscheint im Zentrum der Karte. Durch verschieben der Karte kann der jeweilige interessante Ort unter das Fadenkreuz-Symbol gebracht werden. Durch betätigen der “+”-Icons wird der entsprechende Ort auf der Karte markiert und den Track-Informationen hinzugefügt. Mit dem eingeblendeten Dialog können dem Ort ein Titel und eine Beschreibung hinzugefügt sowie ein Foto angehängt werden.

Track Vereinfachung

Die Anzahl der für einen Track aufgezeichneten Positionen kann in den meisten Fällen um einen erheblichen Faktor reduziert werden, ohne das die Qualität des angezeigten Tracks hierunter leidet (z.B. Positionen auf einer geraden Wegstrecke, die in kurzen Abständen aufgezeichnet wurden). Die Track Vereinfachung berücksichtigt sowohl geometrische Aspekte als auch eine zuvor definierte maximal mögliche Geschwindigkeit. Hierbei dient die maximal mögliche Geschwindigkeit als Filter für fehlerhafte GPS-Messungen.

Export von vereinfachten Tracks

Ein vereinfachter Track, der auf der Track-Karte angezeigt wird, kann mit Hilfe des Export-Menüeintrages exportiert werden.

Verwaltung interessanter Orte (POIs)

Liste von POIs

Alle markierten interessante Orte werden in einer Liste angezeigt. Zusätzlich zum Titel und der Beschreibung eines interessanten Ortes werden zusätzliche Informationen in der Liste angezeigt:

  • aktuelle Entfernung zu dem jeweiligen interessanten Ort
  • Erzeugungszeitpunkt

Die Listenanzeige unterstützt das Löschen von POIs. Durch langes Drücken eines Listen-Elementes wird ein Kontext-Menü eingeblendet, welches zusätzliche Operationen für den entsprechenden POI anbietet. Weiterhin ist zu beachten, dass die Sortierreihenfolge der angezeigten POIs durch eine entsprechende Auswahl in der Drop-Down Box im oberen Bildschirmbereich verändert werden kann.

POI Details

Details zu einem interessanten Ort (POI) werden durch eine Berührung des entsprechenden Listeneintrages abgerufen. Die Anzeige der POI Details gibt einen Überblick über sämtliche aufgezeichente Informationen des entsprechenden POI. Weiterhin bietet die Detailanzeige Zugriff auf verschiedenen Operationen:

  • Löschen des POI (ein ggf. angehängtes Foto wird ebenfalls gelöscht)
  • Verändern von Title und/oder Beschreibung
  • Anhängen eines Fotos
  • Anzeige eines angehängten Fotos
  • Anzeige auf der Karte

Anzeige von POIs auf der Karte

Durch drücken des Karten-Icons in der Detail-Anzeige wird der entsprechende POI auf der Karte angezeigt. Die Position des POI kann durch Verschieben der Markierung auf der Karte angepasst werden (langer Druck auf den Marker und ziehen auf eine neue Position). Durch einen kurzen Druck auf die Markierung wird ein Info-Fenster über dem Marker eingeblendet.

Export eines Fotos nach Google Drive

Der Export nach Google Drive ist nur möglich, wenn in den App-Einstellungen zuvor Zugriff auf das ensprechende gültige Google-Konto gewährt wurde. Nach Auswahl der Export-Funktionalität wird ein Dilaog angezeigt. Optional können dem Foto beim Export Geo-Exif Tags mit dem entsprechenden Längen- und Breitengrad des entsprechenden POI hinzugefügt werden. Das Foto wird in das Unterverzeichnis “photos” des Applikations-Verzeichnisses in Google Drive kopiert

Schreiben von Geo-Exif Informationen

Geo-Exif Tags (GPS Breitengrad, GPS Längengrad, GPS Zeit) können während des Exports von Fotos (im JPEG Format) geschrieben werden. Dieses hängt von der entsprechenden Benutzerauswahl im Export-Dialog ab.

App Einstellungen

Verbinden mit Google Drive

Die App kann mit einem Google-Account verknüpft werden. In diesem Fall wird ein Applikationsverzeichnis unter dem “My Drive” Verzeichnis in Google Drive angelegt. Dieses Verzeichnis kann für den Import und Export von Track-Daten in verschiedenen Dateiformaten sowie Fotos für interessante Orte verwendet werden.

Bevorzugte Farbe für Track-Anzeige

Die bevorzugte Farbe für die Anzeige von Tracks auf der Karte kann mit Hilfe eines Farbauswahl frei festgelegt werden.

Einheiten

Verschiedene Einheiten-Systeme werden unterstützt. Sämtliche angezeigten Informationen werden entsprechend angepasst, sobald diese Einstellung verändert wird.

  • metrisch
  • imperial
  • nautisch

Tracking Genauigkeit

Genauigkeit Minimale Distanz Aktualisierungs Intervall Minimale Genauigkeit
Exakt 2 m 0,5 Sekunden 20 m
Fein 5 m 1 Sekunden 30 m
Normal 10 m 5 Sekunden 50 m
Grob 25 m 20 Sekunden 100 m
Breit 100 m 60 Sekunden 500 m

 

Track Vereinfachung

Die Anzahl der einem Track zugeordneten Geo-Positionen kann mit Hilfe des Ramer–Douglas–Peucker Algorithmus reduziert werden. Dieser Algorithmus berechnet für einen Track, der sich aus verschiedenen Pfadsegmenten (Verbindung aufeinanderfolgender Positionen) zusammensetzt, einen ähnlichen Track mit weniger Positionen.  Der vereinfachte Track setzt sich somit aus einer Teilmenge der Positionen zusammen, die den ursprünglichen Track beschreiben.

Parameter für die Track Vereinfachung:

  • Maximal akzeptierte Distanz einer Position zu einem Pfadsegment. Ein geringerer Wert resultiert in einer größeren Vereinfachung des Tracks, wobei jedoch die Genauigkeit des vereinfachten Tracks (Übereinstimmung mit dem originalen Track) verringern kann.
  • Maximal akzeptierte Geschwindigkeit. Sämtliche Pfadsegmente (Verbindung zweier auf dem Track aufeinander folgender Punkte),  für die die Geschwindigkeit entlang dieses Segmentes die vorgegebenen maximl akzeptierte Geschwindigkeit überschreitet, werden aus dem Track entfernt. Für die entsprechenden Positionen und den dadurch verursachten Sprünge wird angenommen, dass es sich hierbei um GPS-Messfehler handelt.